Fachkräftemangel leicht ansteigend in 2019

In Zusammenarbeit mit der Adecco Group Switzerland veröffentlicht der Stellenmarkt-Monitor Schweiz (SMM) am Soziologischen Institut der Universität Zürich jeweils im November eine Studie zum Fachkräftemangel in der Schweiz. Diese zeigt auf, in welchen Berufen die Zahl der Vakanzen im Vergleich zu den Stellensuchenden besonders gross und in welchen besonders klein ist. Im Jahr 2019 war schweizweit der Fachkräftemangel in den Ingenieur- und Technikberufen sowie in den Treuhandberufen an stärksten. In vielen Berufen gibt es dagegen deutlich mehr Stellensuchende als Stellenausschreibungen. Beispielsweise sind in den Berufen der Reinigung, der Hygiene und Körperpflege die Beschäftigungsaussichten für Stellensuchende vergleichsweise gering.

Der Bericht und methodische Angaben sind hier zu finden.